Mehlbeere vermehren

Mehlbeere vermehren – verschiedene Methoden im Vergleich

Posted on


Die Mehlbeere erfreut sich nicht zuletzt wegen ihrer Farbenpracht großer Beliebtheit. Die pflegeleichte Pflanze lässt sich hinaus verschiedene Weisen vermehren.

© funnyhill – Fotolia.com

Eine Mehlbeere (Sorbus) kann zum Lockmittel im Hausgarten werden. Die denn Bäume oder Sträucher wachsenden Pflanzen tragen rötliche Apfelfrüchte und präsentieren sich in einer farbenfrohen Herbstfärbung. Die Pflanzen sind pflegeleicht und wenig heavy in Form von Standort und Trägermaterial. Zu Gunsten von die Vermehrung welcher Mehlbeere gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche nun näher vorgestellt werden.

Die Mehlbeere lässt sich durch folgende Methoden vermehren:

  • Wurzelausläufer
  • Stecklinge
  • Steckhölzer
  • Samen

❍ Vermehrung durch Wurzelausläufer

Mit Hilfe von Wurzelausläufern lassen sich Mehlbeeren schnell und leicht vermehren. Die Voraussetzung hierfür ist sehr wohl, eine schon gut entwickelte Pflanze zu besitzen. Da Mehlbeeren langsam wachsen, braucht es wenige Zeit, solange bis ein stabiles Wurzelsystem fähig wird. Ältere Pflanzen repräsentieren Wurzelausläufer, welche ausgegraben und zu Händen die Vermehrung genutzt werden können.

Mit Hilfe dieser Vermehrungsmethode erhalten Sie mit wenigen einfachen Stufen…eine vollwertige Pflanze. Dazu sollen Sie denn erstes den Wurzelausläufer ausgraben und ihn anschließend von welcher Mutterpflanze lösen. Den abgetrennten Wurzelausläufer sollen Sie umgehend am gewünschten Standort in die Erdung erwirtschaften. Beachten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie den Wurzelausläufer nicht tiefer eingraben, denn dies an seinem alten Standort welcher Kasus war. Mit einem Spaten oder mit einem Messer lassen sich die Wurzelstücke sauber lösen.

» Tipp: Funktionieren Sie mit scharfen Werkzeugen. Strecke Schnittkanten sanieren schneller ab und schaden welcher Pflanze weniger.

Von kurzer Dauer und kurz: Schritttempo zu Händen Schritttempo

  1. Wurzelausläufer ausgraben
  2. Wurzelausläufer lösen
  3. Wurzelausläufer neu verpflanzen

❍ Vermehrung durch Stecklinge

Genauso zu Händen die Stecklingsvermehrung wird eine Mehlbeerpflanze gewünscht. Dies Profitieren von Stecklingen kann mit einem Formschnitt, welcher im Frühsommer erfolgen sollte, verbunden werden.

❶ Die Stecklinge sollten von tonisieren, nicht blühenden Ästen geschnitten werden. Ein Steckling sollte in diesem Fall zwischen 10 und 15 Zentimeter weit belassen werden.

❷ Jener untere Bezirk des Stecklings, welcher sich später unterhalb welcher Erdoberfläche befindet, sollte von Laub befreit werden.

❸ Anschließend werden die Stecklinge in ein mit Anzuchterde gefülltes Pflanzgefäß gesetzt und und von nun an regelmäßig bewässert. Um die Bewurzelung zu beschleunigen, sollten die Stecklinge mit einer Plastikhaube abgedeckt werden. Im Zuge dessen entsteht rund um die Pflanze ein Mikroklima, welches sich förderlich hinaus den Pflanzenwuchs auswirkt.

» Tipp: Basta leeren Mineralwasserflaschen lassen sich Abdeckhauben zu Händen Stecklinge pfriemeln, non… die Flasche mittig durchtrennt wird. Jener untere Bezirk kann nun gut den Steckling gestülpt werden.

❹ Dies Pflanzgefäß wird an einem warmen und halbschattigen Ort aufgestellt. Damit welcher Steckling im luftdichten Mindestens-Treibhaus keinen weißes Pferd ansetzt, ist die Umschlag täglich von kurzer Dauer zu lüften.

❺ Wenn welcher Steckling neu austreibt, ist dies ein Zeichen zu Händen eine erfolgreiche Bewurzelung. Die Jungpflanze kann gut den warme Jahreszeit im Kübel schon im Freien stillstehen und ist in welcher Regel kräftig genug, um im Herbst an den gewünschten Standort gesetzt zu werden.

Von kurzer Dauer und kurz: Schritttempo zu Händen Schritttempo

  1. Steckling schneiden
  2. Steckling vorbereiten
  3. Steckling implantieren und wässern
  4. Steckling herunternehmen
  5. Jungtrieb abwarten

❍ Vermehrung durch Steckhölzer

Hobbygärtner bevorzugen in welcher Regel die Vermehrung durch Steckhölzer. Schließlich gibt es damit ebenso im Winter im Grünanlage irgendwas zu tun. Während welcher Steckling Blätter verfügt und nicht komplett verholzt sein sollte, handelt es sich im Zusammenhang einem Steckholz um verdongeln verholzten Astteil, welcher welcher Astmitte entnommen wird.

❶ Zu Gunsten von dasjenige Schneiden welcher Steckhölzer sollte ein frostfreier Tag gewählt werden. Günstig sind die Monte November solange bis Februar. Sie sollten sollte gut mehrere Knoten verfügen und aus welcher Zentrum eines gesunden Astes geschnitten werden. Jener Schnittwunde in diesem Fall ist unmittelbar oberhalb eines Knotens anzusetzen.

❷ Dies Steckholz wird in ein Torf-Sand-Gemisch gesetzt.

❸Die Umgebungstemperatur sollte etwa zehn Stufe betragen.

» Tipp: An milden Wintertagen können die Steckhölzer ebenso im Freiland offenherzig in die Erdung gesetzt werden. Eine Laubschicht schützt vor Temperatur und hält die Feuchtigkeit im Erde.

❹Die Bewässerung sollte eigentlich sparsam erfolgen.

❺Treibt dasjenige Steckholz aus, ist die Vermehrung geglückt und die Pflanze kann ins Freiland gesetzt werden.

Von kurzer Dauer und kurz: Schritttempo zu Händen Schritttempo

  1. Steckhölzer schneiden
  2. Steckhölzer in Blumenerde setzen
  3. Steckhölzer kühl und halbschattig ernennen
  4. Steckhölzer ab und an bewässern
  5. Jungtrieb abwarten

❍ Vermehrung durch Samen

Wer selbst noch keine Mehlbeere verfügt, wird sich hinaus die Vermehrung durch Samen knausern sollen. Welche gelingt in welcher Regel ebenso ohne großartige gärtnerische Kenntnisse, ist nichtsdestotrotz zeitaufwendiger.

❶ Die Samen welcher Mehlbeere können nicht leicht in die Erdung gesetzt werden. Sie sollen stratifiziert werden. Hierfür werden die Samen zu Händen wenige Tage in den Kühlschrank gelegt.

❷ Anschließend lassen Sie die Samen verdongeln Tag weit in lauwarmem Wasser vorquellen.

❸ Die Saatgut kann in Anzuchterde oder in Kokosfasern erfolgen. Die Samen werden in diesem Fall nur leichtgewichtig mit Erdung trübe.

❹ Dies Trägermaterial ist regulär feuchtkalt, nichtsdestotrotz nicht zu nass zu halten.

❺ Um den Keimvorgang zu beschleunigen, können Sie dasjenige Pflanzgefäß mit Overhead-Projektor-Folie oder Glas abgedeckt werden. An einem hellen nichtsdestotrotz nicht vollsonnigen Standort erfolgt die Keimung nachher einigen Wochen.

Von kurzer Dauer und kurz: Schritttempo zu Händen Schritttempo

  1. Samen in den Kühlschrank legen
  2. Samen vorquellen
  3. Samen in Anzuchterde setzen
  4. Samen leichtgewichtig feuchtkalt halten
  5. Keimung abwarten

Vermehrungsmethoden mit ihren Vor- und Nachteilen

Methode Vorteile Nachteile
Wurzelausläufer
  • schnell
  • unkompliziert
  • leicht
  • Pflanze muss vorhanden sein
  • Wurzel kann kaputt werden
Stecklinge
  • Stecklinge hinschlagen im Zusammenhang Rückschnitt an
  • leicht
  • unkompliziert
  • gute Erfolgsgarantie
  • Pflanze muss vorhanden sein
  • es dauert wenige Zeit, solange bis welcher Steckling austreibt
Steckhölzer
  • leicht
  • gute Erfolgsaussichten
  • Pflanze muss vorhanden sein
  • Schnittwunde erfolgt im Winter und kann leichtgewichtig verpasst werden
Samen
  • es lassen sich mehrere Pflanzen heraufziehen
  • Samen können von bestehender Pflanze gewonnen werden
  • Geduld erforderlich
  • nicht jeder Samen keimt



Source link